Meine Rennmus Seite

The Clan of Kander-Highlands


Ernährung

  

Generell

 

Rennmäuse ernähren sich in ihrer freien Wildbahn eher mit karger Kost wie Kräutern, Gräsern, Grassamen, Wurzeln und Insekten. Als Heimtierhaltung sollte man somit fettarme Mischungen erwerben, bestehend aus verschiedenen Samen und wenig Getreide. Ergänzen Sie das Futter mit frischem Grünfutter und eher wenig Gemüse und Obst. Eiweissfutter ab und zu ist gut (Z.B. Mehlwurm, alternativ Magerquark)

 

Grundfutter

 

Ich verwende als Grundmischung Wellensittichfutter und eine weitere Futtermischung aus dem Zoofachhandel aus Grassamen, Kräutersamen und wenigen Ölsamen (Fettanteil). Für meine zwei Rennmäuse ungefähr 1 ½ Teelöffel. Einfach gut beobachten und ihr erkennt bald einmal die korrekte Dosis.

Gute Tipps und Gerbil Rennmausfutter findest du hier: http://www.rennmausfutter.de

 

Grünfutter

 

Grünfutter ist wichtig. Es ist Basis einer guten Ernährung. Ich versuch regelmässige, abwechselnd Kräuter, Obst und Gemüse zu geben.

 

Kräuter

 

Ich verfüttere: Löwenzahn, Kamille, Petersilie, Sonnenblumen, Gänseblümchen, Möhrenkraut, Fenchelgrün und natürlich Heu und etwas Stroh obwohl letztere wohl mehrheitlich als Beschäftigung und zum Nestbau verwendet werden.

Obst:

 

Obst ist gut aber nur wenig. Ich gebe meinen Rennern nur ein Mal pro Woche ein kleines Stück. Reste entfernen (Schimmel). Äpfel, Tomaten, Weintrauben, Birnen, Kiwi, Pflaumen, Bananen und Melonen. Auch Beeren haben sie gerne: Erdbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren und Brombeeren.

Gemüse:

 

Gemüse hat weniger Zucker als Obst und kann öfters gegeben werden. Ich gebe ihnen: Gurken, Paprika, Möhren und Zucchini.

 

Leckerlies

 

Rennmäuse haben noch viele andere Sachen sehr gerne. Diese sind aber oftmals zu fettig oder zuckerhaltig und sollten somit nicht als fester Bestandteil der Fütterung angesehen werden. Auf Dickmacher, wie Erdnüsse oder Sonnenblumenkerne sollte somit als Hauptfutter verzichtet werden. Diese sind hingegen als seltene Belohnung und zur Handzähmung sinnvoll. Verfüttere solche Läckereien immer von Hand. Es ist eine gute Möglichkeit, die Renner an dich zu gewöhnen.

 

! Achtung

Keine Kartoffeln, Ananas, Artischocken, Bohnen, Knoblauch, Kohl (alle Arten), Orangen, Schnittlauch, und Spargeln.

Zudem vergewissere dich, dass die Rennmäuse kein Frischfutter einbunkern (Schimmel).

Bei Jungtieren, vorsicht mit Obst und Gemüse

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!